Phuket, Patong – der Ballermann Thailands?

Phuket

Bei unserer diesjährigen Thailandreise waren wir am Anfang 3 Nächte in Phuket und am Ende der Reise nochmal 4 Nächte. Wir wollten es wie in unserem ersten Beitrag geschrieben, dieses Mal mit der Tour ruhiger angehen lassen. Von Phuket sind wir nach Koh Lanta, dann nach Koh Lipe und von dort zurück nach Phuket.

Wenn ihr die Transfers zb. Fähren für eure Weiterreisen bucht bekommt ihr farbige Tickets, einen Aufkleber auf die Brust und aufs Gepäck, je nachdem wo ihr hin fahrt. Da eine Fähre immer an mehreren Inseln hält und damit ihr und euer Gepäck am richtigen Ort das Boot verlasst.

Bunte Sticker

Bunte Sticker

Ankunft phuket
Am Flughafen (HKT) angekommen dauert es erstmal eine ganze weile bis man es aus dem Flughafen schafft. Erst steht man an einer riesigen Schlange bei der Immigration und nachdem man sein Gepäck geholt hat wird dieses vor dem Ausgang nochmal durchgescannt.
Dann würde ich euch empfehlen direkt eine Simkarte zu kaufen (15 Tage 8gb Datenvolumen für 500 Baht = ca 12,80€). Eine reicht gut für 2 Personen mit Hotspot. Man hat zwar in fast allen Hotels und Restaurants Freies WLAN, es ist aber verdammt praktisch, wenn man unterwegs ist und zb. Wegbeschreibungen braucht, ein Handy mit Internet dabei zu haben. Vor allem ist meistens das mobile Internet deutlich schneller als das Hotel Wlan.
Vom Phuket Airport nach Patong (belebtester Stadtteil Phuket) zahlt ihr mit dem Mini van 180 Baht pro Person oder 800 Baht = ca 20€ mit dem Taxi zusammen.
Siamkarte

Simkarte

Hotels
In den ersten 3 Nächten haben wir im * Patong Paragon Resort gewohnt. Sehr zu empfehlen, eine wunderschöne Hotelanlage. Mit privaten Poolzugang 80€ pro Nacht für 2 Personen inklusive Frühstück. Der Pool ist ein absoluter Traum und da dieser hinter dem Hotel liegt ist es auch sehr ruhig. Ein paar Häuser weiter vom Hotel, haben wir ein ganz kleines unscheinbares Restaurant (Pa-Na Restaurant) entdeckt. War super lecker,  sehr faire Preise und alle waren total freundlich, hier waren anschließend noch fast jeden Tag.
Die letzten 4 Nächte haben wir im * Ramaburin Resort verbracht. Hier haben wir deutlich mehr erwartet bei 86€ pro Nacht für 2 Personen. Der Preis war wahrscheinlich wegen Weihnachten so hoch. Frühstück war auch dabei, bei diesem waren wir aber nur einmal und sind die restlichen Tage lieber außerhalb frühstücken gegangen. Hier war es durch die Straße nebenan sehr laut. Wenn die Springbrunnen im Pool an waren, hat man vom Lärm nichts mitbekommen, diese wurden aber ausgemacht wenn mal niemand gebadet hat. (Wenn ihr ein richtig gutes Frühstück in Phuket wollt können wr euch aufjedenfall das i-Kroon Café empfehlen.)
Als wir im März 2016 in Phuket waren hatten wir nur eine Nacht Aufenthalt. Diese haben wir im * The AIM Patong Hotel verbracht für gerade mal 32€ pro Zimmer pro Nacht. Das Hotel hat einen coolen Dachpool und ist sehr sauber. Frühstück hatten wir damals keins dabei.
Wir haben bei unserer ersten Thailand Reise einfach wahllos * Hotels gebucht die wir geil fanden, aber haben eigentlich garnicht auf den Standort geachtet, ich kann euch empfehlen vor dem Buchen wirklich explizit zu schauen wo diese liegen, da ihr sonst auf echt hohe Taxi / Transfer kosten zu den Ausflugszielen kommt und nicht jedes Hotel ein Shuttle anbietet und diese auch nur zu bestimmten Zeiten fahren.
Patong – der Ballermann Thailands?
Wir hatten bisher jedes Mal in Patong gebucht, da wir Abends die Möglichkeit haben wollten überall hinlaufen zu können und etwas geboten haben wollten. Es gibt aber deutlich ruhigere und weniger überlaufene Orte in Phuket. Ihr seid aber auch von Patong aus schnell an ruhigen Stränden wo ihr entspannen könnt.
Da wir das Nachtleben mögen und auch kein Problem mit Tourismus haben hat uns Patong sehr gut gefallen. Allerdings sind hier die Preise deutlich höher als in anderen Regionen. Dies merkt ihr vor allem Nachts auf der Bangla Road, aber Spaß hat man hier aufjedenfall eine Menge. Man wird hier von einem Zettelverteiler nach dem anderen in irgendwelche Table Dance Bars, Pingpong Shows oder Discos gelockt.
An einem Abend waren wir im Hard Rock Café, das hat man deutlich im Geldbeutel gemerkt. 3 Getränke kosten hier fast mehr als Essen und Getränke für den ganzen Tag
Etwas weiter entfernt von der Bangla Road und vorbei am Hard Rock Café, ist dann eine kleine Shopping Meile zwischen der lauter „Partyschirme“ aufgebaut sind. Für uns eindeutig der Ballermann Phukets. Ein Schirm neben dem anderen, mit Fahnen von verschiedenen Nationalitäten und Musik die von Schirm zu Schirm lauter wird. Holzstämme zum hämmern – absolut auf Apres Ski und Ballermann angepasst. Um sowas zu haben muss man eindeutig nicht nach Thailand fliegen, außer man hat einen Riesen Spaß daran. Wenn ihr es aber durch kleine Partymeile geschafft habt, kommen anschließend ein paar nette Restaurants.
Patong Beach
Am Patong Beach findet ihr ganz rechts (wenn ihr in Richtung Meer schaut) ein kleines süßes Restaurant auf den Felsen. Frische Fruchtsmoothies und leckeres Curry. Dafür das es direkt am Strand ist sind es  auch faire Preise. Curry=120 Baht und Reis dazu 30 Baht. Ein Smoothie 50-70 Baht.
Meiner Meinung nach ist es rechts am Strand auch viel ruhiger als auf der linken Seite. Rauchen ist hier am Strand übrigens verboten, dafür gibt es extra Raucherbereiche.
Hier ist auch Abends immer was geboten, Night Markets und kleine Essenstände am Strand. Gegenüber natürlich eine Restaurantmeile mit Meerblick.
Wenn euch dieser Strand aber trotzdem zu voll ist, könnt ihr an den Tri Trang Beach. Dieser liegt zwischen dem Patong und dem Karon Beach. Hier sind nicht viele Touristen, aber ganz allein werdet ihr dort auch nicht sein.
Khao Rang
Wir wollten Abends einen Ausflug zum Khao Rang Tempel und zum Rang Hill Restaurant (Aussichtspunkt über Phuket) machen. Leider war die Straße zum Tempel gesperrt, daher können wir darüber nichts berichten aber das Restaurant war super. Den Ausflug würde ich trotzdem nur empfehlen wenn ihr auch zum Tempel könnt. In das Restaurant kommen eher einheimische, was man auch daran merkt das die Gastgeber kaum englisch verstehen. Das Essen war aber super, ihr müsst hier unbedingt das Yellow Curry Spicy Chicken probieren, nicht vergessen Reis dazu zu bestellen 😉 die Schärfe ist gerade so erträglich, es ist mit Lemongrass angerichtet und das gibt voll die Geschmacksexplosion.
Rang Hill

Rang Hill

Big Buddha
Auf einen Aussichtspunkt haben wir es dann doch noch geschafft, zum Big Buddha.  Auf dem Weg hoch zum Big Buddha der auf dem Neckend Hill sitzt, liegen etliche Touristenattraktionen. Die ihr entweder mit buchen könnt oder ihr schaut nach einem Taxi das euch einfach nur dahin bringt wo ihr hin wollt. 
Von oben habt ihr einen wahnsinns Ausblick über Phuket, das Highlight ist aber natürlich der 45m hohe Buddha. Es kostet keinen Eintritt, überall kann man aber spenden da das Ganze nur aus Spenden aufgebaut wurde. Es gibt hier auch noch viele Informationen über den Aufbau und einige weitere Statuen. Vergesst nicht wenn ihr euch in Tempel begebt das ihr T-Shirts die über die Schultern gehen und Hosen/Röcke die über die Knie gehen tragt.
Da Hood Market / Nightmarkets / Markets
In Patong findet ihr natürlich auch einige Nightmarkets (in ganz Phuket natürlich noch mehr, zb soll der Chillva Nightmarket sehr sehenswert sein). Wir waren auf dem Da Hood Market, dieser öffnet um 17Uhr. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wenn jemand unbedingt mal Insekten probieren möchte bekommt man hier die Gelegenheit. Man kann sich auch die Füße von kleinen Fischen abknabbern lassen und es gibt natürlich unzählige Möglichkeiten gut zu essen. Für den Durst und Musik wird vorne mit einer Chang-Bar und einem DJ gesorgt.
Auch tagsüber sind überall kleine Märkte oder Stände wo man super Essen kann oder frisches leckeres Obst findet.
Tipps
  • Wenn ihr lieber die Urlauber seid ohne groß mit dem Rucksack rumzureisen, ist Phuket genau das richtige für euch. Klar ist es schon einer der meist besuchten Orte von Touristen, aber von hier aus habt ihr unzählige Ausflugsmöglichkeiten. Die sich gut als Tagestrips gestalten lassen und könnt so in einem Hotel am selben Ort bleiben. (Info Longtailboot zu verschiedenen Inseln etc.) Hier wird euch aufjedenfall nicht langweilig. Ihr könnt zb einen Tagesausflug zu den Phi Phi Islands (Beitrag folgt) machen, wo ihr dann den bekannten Maya Bay aus „The Beach“ sehen könnt. Oder ihr bucht einen Ausflug zur Phang Nga Bucht, auch bekannt für den „James Bond Felsen“. ) Wenn ihr solche Touren bucht sind normalerweise schon die Transfers zum Pier dabei. Ansonsten kostet ein Taxi von Patong zum Rassada Pier 700Baht. Wenn ihr bedenken habt Seekrank zu werden, selbst in den SevenEleven Märkten die ihr an jeder Ecke findet gibt es “Seasick-Tabletten”. 
Seasick Tabletten

Seasick Tabletten

  • Alle schreiben immer das man nicht mit einem Tuktuk fahren soll weil das eine Abzocke sei. Wir finden scheiß auf diese Aussage! Das gehört einfach dazu in Thailand! Solche Reisen werden doch von den witzigen Transportmittel ausgemacht oder!?
  • Ihr plant eine Reise nach Thailand? Hier findet ihr weitere Beiträge über diverse Ort und Inseln. Oder ihr habt noch Tipps für andere Leser und uns? Dann kommentiert diese für uns.

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Bedeutet: wir bekommen eine kleine Provision, wenn du etwas über diesen Link bestellst / buchst. Wir haben nur Partner von denen  wir selber viel halten – und du zahlst natürlich nicht mehr.
By
0

You may also like

Leave a Reply